Unsere Gruppen
Kindergarten Gruppe 1
Integrationsgruppe
Gruppenleitende Pädagogin: Martha Mayrbäurl
Stützkraft: DGKS Margit Zehetner
Helferin: Sabine Buchmayer
Sprachförderin: Martina Stadlmair
Uns ist das gemeinsame Miteinander besonders wichtig. Wir achten darauf, dass sich die Kinder wertschätzend sowie hilfsbereit begegnen und sich in ihrer Verschiedenartigkeit achten. Wir versuchen die individuelle Begabung jedes einzelnen Kindes zu entdecken und einzusetzen.
Jeden Tag gibt es zusätzlich zur Jause, Obst und / oder Gemüse.
Ein Anliegen ist uns, dass wir nicht nur mit den Mitmenschen achtsam umgehen, sondern auch mit unserer Umwelt.


Kindergarten Gruppe 2
Gruppenleitende Pädagogin: Christine Miesenberger
Pädagoge für schulpflichtige Kinder: Axel Pohl
Helferin: Renate Grünberger
Sprachförderin: Martina Stadlmair
Dank der individuellen Persönlichkeiten und Charaktere der Kinder wird unser Tag niemals langweilig!
Ein liebevolles und freundschaftliches Miteinander ist uns besonders wichtig. Wir sind bemüht, uns immer wieder Zeit für einander und unsere individuellen Bedürfnisse zu nehmen.
Besonders gerne sind wir im Freien - sei es in unserem tollen Garten oder bei Spaziergängen in der näheren Umgebung.
Außerdem ist das gemeinsame Singen und Musizieren ein wichtiger Bestandteil unseres Kindergartenalltages.


Kindergarten Gruppe 3
Alterserweiterte Gruppe
Gruppenleitende Pädagogin: Christa Köbrunner
Assistenzpädagogin: Doris Hofegger
Helferin: Anita Essert
Sprachförderin: Martina Stadlmair
Jedes Kind ist eine Persönlichkeit und wird in der Gruppe angenommen so wie es ist. Ein liebevoller und wertschätzender Umgang miteinander ist uns sehr wichtig.
Ein strukturierter Tagesablauf (Freispielzeit, Morgenkreis, gemeinsame Jause, ...) gibt den Kindern Sicherheit und Vertrauen. Der wundervolle Garten wird fast täglich genützt. Das Gebüsch lädt zum Einhornfangen, Kochen, Feuerwehrspielen und Verstecken ein.
Es ist immer wieder schön für uns mitzuerleben, wie sich die Kinder in der Zeit, in der wir sie begleiten dürfen, entwickeln, verändern und selbstständig werden.


Kindergarten Gruppe 4
Gruppeneitende Pädagogin: Kerstin Arzt
Helferin: Elisabeth Krahwinkler
Sprachförderin: Martina Mollner
 
Uns ist wichtig, dass die Kinder in ihrem Selbstvertrauen gestärkt werden und dadurch Selbstwertgefühl entwickeln können. Das rücksichtsvolle soziale Miteinander mit gemeinsamen Regeln, ist ein bedeutender Aspekt in unserer täglichen pädagogischen Arbeit. Ein Kindergartenalltag mit viel Spaß, vielfältigen Lernabenteuern, tollen Erlebnissen und unterschiedlichen Erfahrungen soll die Kinder zum individuellen selbstständigen Tun anregen und begeistern.
Für Kinder ist Bewegung der Schlüssel um ihre Umwelt "begreifen" zu können.
Uns ist es wichtig, dass die Kinder sich, ihre Umgebung, den Alltag und die Natur hautnah erleben.
Wir ermöglichen den Kindern Tag für Tag ihre Fähigkeiten und Stärken herauszufinden und an ihnen zu wachsen.


Krabbelstube Gruppe 6
Gruppenleitende Pädagogin: Sara Schützenhofer
Helferin: Sabine Artbauer
In der Krabbelgruppe werden bis zu 12 unter 3 Jährige Kinder betreut. Der Alltag, mit seinen vielseitigen Herausforderungen, bietet für die Kinder immer wieder Möglichkeiten, um über sich hinaus zu wachsen. Wir wollen den Kindern durch ein buntes Angebot an Freispielaktivitäten ermöglichen, sich in unterschiedlichen Bereichen nach eigener Geschwindigkeit zu entwickeln. Auch Bewegungserfahrungen sind insbesondere für junge Kinder sehr wichtig und haben jeden Tag Platz. 
Die Kinder erleben sich als Teil einer Gruppe und machen Erfahrungen mit Gleichaltrigen. So lernen sie im sozialen Verhalten dazu und sich selbst besser kennen. 
Unsere Aufgabe sehen wir besonders in der liebevollen Begleitung im Alltag.
 


Hort Gruppe 8
Gruppenleitende Pädagogin: Anna Stammler
Assistenzhelferin: Martina Höhl
Helferin: Andrea Ganglbaur
In unserer Hortgruppe verbringen 15 Kinder gemeinsam ihre Nachmittage. Uns ist es sehr wichtig, dass jeder/jede sich bei uns wohlfühlt und eine gemütliche Atmosphäre herrscht. Nach der Schule wird gemeinsam in kleinen Runden zu Mittag gegessen, danach finden wir Zeit für abwechslungsreiche Freizeitangebote, die an die Interessen und aktuellen Themen der Kinder sowie an den Jahreskreis angepasst sind. Die Kinder haben die Möglichkeit, den Alltag mitzugestalten.
Im Mittagskreis finden wir zusammen, um uns über die Geschehnisse des Schulalltags, wichtige Themen oder Interessen der Kinder auszutauschen. Hier werden auch gemeinsame Aktivitäten angeboten, Feste gefeiert und natürlich viele Spiele gespielt.
In der Lernstunde nach dem Mittagskreis werden die Hausübungen gemacht und bei Bedarf wird für Tests oder Schularbeiten gelernt. Die Kinder haben Zugriff auf individuell gestaltete Hortübungen, die sie jederzeit nach der HÜ machen dürfen.
Um dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder nachzukommen, verbringen wir unsere freie Zeit nach der Lernstunde fast täglich an der frischen Luft am Gemeindespielplatz oder im Garten des Kindergartens.
Das Zusammenleben in der Gruppe läuft durchaus harmonisch ab, da die Kinder auch die Gruppenregeln selbst mitbestimmt haben. So wird ein optimaler Rahmen gewährleistet, innerhalb dessen sich die Kinder individuell entwickeln können.