Unsere Gruppen
Kindergarten Gruppe 1
Integrationsgruppe
 
Gruppenleitende Pädagogin: Martha Mayrbäurl
Stützkraft:                         DGKS Margit Zehetner
Helferin:                             Sabine Buchmayer
 
 
Als Integrationsgruppe achten wir darauf, dass sich jedes Kind in seiner Individualität angenommen und geachtet fühlt! Wir möchten versuchen zu einer Gemeinschaft zusammen zu wachsen, gut miteinander auszukommen, Geborgenheit erleben und Selbstvertrauen gewinnen.
 
Regeln und Strukturen helfen uns den Tages- und Wochenablauf gut zu meistern, sodass
  • Ein intensives Spiel
  • Kreativität
  • Bewegung (drinnen und draußen)
  • Natur- und Umwelterfahrungen
  • Feste feiern
  • usw.
Schwerpunkte in unserer Bildungsarbeit sein können.
 
Wir freuen uns, dass wir Eure Kinder ein Stück ihres Weges begleiten dürfen!


Kindergarten Gruppe 2
Kindergartengruppe
 
Gruppenleitende Pädagogin:      Christine Miesenberger
Helferin:                                   Renate Grünberger
 
Wir wollen in unserer Gruppe einen Raum schaffen, wo die Kinder im Spiel verschiedene aber wesentliche Lernerfahrungen sammeln können. Außerdem soll Platz sein um erste Freundschaften zu schließen und zu pflegen.
 
Uns liegt am Herzen, dass sich wirklich jedes Kind in seiner Individualität wertgeschätzt und angenommen fühlt sowie um seine eigenen Talente und Begabungen weiß. Für uns ist daher jede Einzelne/jeder Einzelner ein wesentlicher Bestandteil und eine Bereicherung für die gesamte Gruppe.
 
Es ist schön zu sehen, wenn die Kinder die Zeit hier im Kindergarten so richtig genießen können und viele unbeschwerte aber auch erlebnisreiche Stunden verbringen, an die sie sich gerne zurückerinnern😊


Kindergarten Gruppe 3
Kindergartengruppe
 
Gruppenleitende Pädagogin:  Christa Köbrunner
Helferin:                              Anita Essert
 
Durch das gemeinsame Spiel in den verschiedenen Bereichen wie der Bauecke oder der Puppenecke entwickeln die Kinder Ideen, die sie im Team umsetzen. Ihre gute Zusammenarbeit wird an tollen Bauwerken sichtbar.
Auf das tägliche gemeinsame Singen freuen sich die Kinder, besonders auch die Neuen. Es ist ein schönes Gemeinschaftserlebnis, das uns verbindet. 
Durch tägliche Bewegung im Garten kann sich die Motorik gut entwickeln. Beim Dreiradfahren, Schaukeln, Sand spielen und Fangen spielen an der frischen Luft ist für jedes Kind das richtige dabei.
Ein wertschätzender und liebevoller Umgang ist uns sehr wichtig.


Kindergarten Gruppe 4
Gruppeneitende Pädagogin:  Kerstin Arzt
Helferin:                             Elisabeth Krahwinkler
 
 
Wir sind stets bemüht um einen harmonischen, fröhlichen und wertschätzenden Umgang miteinander.
Wir möchten, dass sich die Kinder bei uns wohl fühlen. Ausflüge in die Natur und Erkundungen bei uns im Garten schätzen wir sehr und bieten uns eine tolle Abwechslung zum Alltag in der Gruppe!



Krabbelstube Gruppe 6
Gruppenleitende Pädagogin: Doris Hofegger
Helferin:                              Sabine Artbauer
Unsere Kleinsten haben mittlerweile eine längere oder kürzere Eingewöhnungsphase durchlaufen und unser Tagesablauf richtet sich immer nach ihren aktuellen Bedürfnissen.
Sie beobachten viel, probieren Neues aus, lernen sich untereinander kennen, auch wenn in diesem Alter eher oft noch ein Spielen nebeneinander als ein gemeinsames Miteinander stattfindet.
 
Im Morgenkreis begrüßt die Kinder das kleine Schäfchen mit einem Begrüßungslied und auch die
Schnecke hat uns schon besucht. Beim Schneckenlied und dem Schmetterlings-Kreisspiel wird eifrig mitgemacht und beim gemeinsamen Singen, Rasseln, und Tanzen wird der Abschiedsschmerz schon oft vergessen.
 
Auch der Turnsaal mit den verschiedenen Bewegungsmöglichkeiten ist bei den Kindern sehr beliebt und unseren Garten nützen wir bei fast jeder Witterung.
 
Uns Pädagoginnen und Helferinnen ist besonders wichtig, schon den Kleinsten mit Liebe, Geduld, Fürsorge und Achtsamkeit zu begegnen und ihnen so ein sicheres und geborgenes Umfeld in der Krabbelstube zu ermöglichen, damit sie sich bestmöglich entfalten und wachsen können.


Hort Gruppe 8
Integrationshort
 
Gruppenleitende Pädagogin: Anna Stammler
Assistenzhelferin:               Martina Höhl
Helferin:                             Andrea Ganglbaur
Wenn ich nur darf, wenn ich soll
Aber nie kann, wenn ich will,
dann kann ich auch nicht, wenn ich muss.
 
Wenn ich aber darf, wenn ich will
Dann mag ich auch, wenn ich soll
Und dann kann ich auch, wenn ich muss.
 
Es ist doch so:
Die, die können sollen
Müssen auch wollen dürfen.